Wir über uns


Räumlichkeiten

Theater ImPuls nutzte gemeinsam mit der Theaterkiste eine in Mürringen leerstehende Lagerhalle der Möbel PALM AG als Probelokal und Lagerplatz für das gesamte Inventar bis zu deren Umbau im Sommer 2001.

Theater ImPuls in BütgenbachAuf der Suche nach neuen Unterkunftsmöglichkeiten mietete Theater ImPuls daraufhin im Juli 2001 das ehemalige Kino in Bütgenbach als Probelokal, Lagerhalle und Schauspielhaus (siehe auch Bericht im Grenz-Echo vom 11.10.2001).  Nach den notwendigen Renovierungsarbeiten wurden die Räumlichkeiten in „Theater ImPuls“ umbenannt.  Die „Black box“ mit separatem Foyer bot neben einem Hauch von Nostalgie auch nahezu ideale Bedingungen für Veranstaltungen kultureller Natur.

Bereits im November des selben Jahres konnte dort die Premiere der zweiten Produktion „allEinsam“ gefeiert werden.

Unter der Namen „Café ImPuls“ wurden nun auch zahlreiche Kleinkunst-, Kabarett- und Varieté-Abende dort organisiert.

Auch die dritte Produktion „Abschalten“ gelangte im April 2004 im Theater ImPuls zur Uraufführung.  In diesen Jahren konzentrieren sich alle Theateraufführungen, die für den Raum der belgischen Eifel vorgesehen waren, auf das neue Schauspielhaus in Bütgenbach.

Doch bereits im Juli 2005 mußten - überwiegend aus finanziellen Gründen - die Räumlichkeiten in Bütgenbach wieder aufgegeben werden.

Seitdem nutzt ImPuls für die Proben und die Arbeiten an der Bühne wieder kleinere gemeinnützige oder private Lokalitäten.  Das Inventar konnte mittlerweile in Nebenräumen des Saals Jost (Jaspesch) in Mürringen oder bei Privatpersonen untergebracht werden.