Abschalten


Thema

Wie oft habe ich mich in letzter Zeit eigentlich beklagt, daß nichts Vernünftiges im Fernsehen gezeigt wird, genauso wie viele andere auch in meiner Umgebung.  Ich frage mich nur, warum schaue ich eigentlich soviel fern, genauso wie viele andere auch in meiner Umgebung.  Und plötzlich fällt es mir wieder ein.  Wir machen ein Theaterstück über das Fernsehen.  Hah, wer hat schon so ein Argument vorzuweisen.

Ja, diesmal machen wir es umgekehrt : nicht Fernsehen übers Theater, sondern Theater übers Fernsehen.  Angeödet von den angebotenen Unterhaltungssendungen und ihren schier endlosen Wiederholungen, bei denen jeder Normalsterbliche irgendwann verblöden muß, und mit der Idee im Kopf, endlich mal etwas Lustiges zu produzieren, entstand eine Persiflage über das Fernsehen, die einen Querschnitt durch das Genre zeigt und gleichzeitig den Zuschauer - sei es als Opfer oder als Täter - mit einem Augenzwinkern einen Spiegel vorhält.
Die Vielfalt, die dabei das Fernsehen bietet, ist als Angriffsfläche ebenso phänomenal wie beängstigend.  In "Abschalten" zeigen wir in skrupellos ironischer Weise Highlights der Unterhaltungsbranche, bei denen wir teilweise selbst als Hauptprotagonisten aktive Opfer werden.

"Abschalten" ist ein Theaterstück zum Lachen, zum Schmunzeln und zum Nachdenken - und vor allem zum Abschalten.

Roger Roth