Von Hund und anderen Geschöpfe(r)n


Inhalt

Sie hocken in Opa Schultes dämmrigem Schuppen : der zugelaufene Hund, der Fremdsprachen spricht, und die beiden Kinder Prinz Neumann und Lotta. Die Kinder fragen den Hund nach seinem Namen und woher er kommt. Da fängt er an zu erzählen.

Denn er weiß : Wenn er erzählt, kriegt er Hähnchenhaut zu fressen und einen Schlafplatz im Schuppen. Wer erzählt, wird sogar gestreichelt. Und was will ein herrenloser Hund mehr?

Also erzählt er : die Geschichte von Gustav Ott, dem großen Erfinder, und Lobkowitz, seinem besten Freund; die Geschichte vom Erfinden der Welt, die zugleich die Geschichte vom Zerbrechen der größten Freundschaft aller Zeiten ist; und die Geschichte vom verlorenen Garten, aus dem er selbst fortgelaufen ist, um Lobkowitz zu finden und endlich zurückzubringen zu Gustav Ott.

Aber der Hund erzählt nicht alles an einem Tag, denn so ist er sicher, daß er zumindest eine gewisse Zeit in seinem neuen Zuhause verbringen kann. Doch nachts, wenn die Kinder nicht da sind, lauern andere Gefahren.